Scalado macht’s ohne Zögern

Neben allen anderen Problemen, die das Fotografieren mit der Handy-Kamera zu einem eher zwiespältigen Vergnügen machen können, erzeugt eigentlich die Verzögerung zwischen dem Drücken auf den Auslöser und dem Moment, in dem das Bild tatsächlich gemacht wird, für die größte Verstimmung.

Eine Firma namens Scalado behauptet nun, eine Lösung gefunden zu haben, damit auf den Bildern auch das drauf ist, was man eigentlich aufnehmen wollte; für Verwackeln, Unschärfe und ähnliches bleibt der User weiterhin selbst verantwortlich.

Scalado will das Verzögerungsproblem dadurch lösen, dass permanent in Echtzeit Bilder aufgenommen und auf dem Display gezeigt werden. In dem Moment, in dem man auf den Auslöser drückt, macht man also gar kein neues Foto, sondern speichert eins, das die Kamera bereits geknipst hat.

Angeblich haben Sensor-Hersteller wie Aptina, OmniVision Samsung und MtekVision die Technik bereits lizenziert, so dass es in absehbarer Zeit entsprechende Kameras auf dem Markt geben sollte und man keine Fotos mehr von Leuten bekommt, die nach dem kurzen Lächeln auf befehl in die Kamera wieder die übliche angewiderte Mimik aufgelegt haben. [dj]

[Gizmodo USA]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising