„Na, wie war ich?“

Oder besser „Na, wie fahr ich?“ fragt man künftig nicht mehr leichenblasse Beifahrer, die ein „Och, so ganz gut eigentlich“ hervorpressen, um von da an immer eine gute Ausrede parat zu haben, wenn man ihnen eine Mitfahrgelegenheit anbietet.

Nein, künftig liest man das Fahrverhalten vom Display eines Geräts namens Lemur Autovision ab.

Das zeichnet auf, wie man sich durch den Straßenverkehr bewegt, und zeigt die wichtigsten Daten an: Durchschnittsgeschwindigkeit, gefahrene Kilometer, Bremshäufigkeit.

Diese Informationen holt sich das Basis-Gerät von der Bordelektronik des Wagens und überspielt sie auf den LCD-Dongle, den man am Schlüsselbund mit sich führt.

Und schon ist Schluss mit den Kneipenprahlereien, wie man mit 80 ohne Bremsen durch die Spielstraße gedonnert ist… [dj]

[Gizmodo USA]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising