Auf den Hund gekommen

So ist das mit den großen Krisen - es gibt Verlierer und Gewinner.

Zu ersteren zählen amerikanische Ein-Familien-Hausbesitzer, denen die Zwangsräumung droht, zu letzteren jene britischen Vierbeiner, für die dieses 250.000-GBP-High-Tech-Domizil konzipiert wurde. Kein Neid bitte!

Für das hübsche Sümmchen gibt es unter anderem Betten mit Schaffellbezug und Temperaturkontrolle, automatische Füttervorrichtungen und Klimanlage.

Dazu kommen ein 45 cm tiefes Spa, ein Sound-System für 150.000 GBP (!!!) und ein 52-Zoll-Plasma-TV. In dem für zwei Hunde konzipierten Heim hat natürlich jeder der beiden ein eigenes Schlafzimmer mit angemessen großen Fenstern, um das Anwesen zu überwachen.

Und damit Frauchen am Treiben ihrer Vierbeiner teilhaben kann, werden sie mit „Dog-vision“-Webcams bei ihren Aktivitäten abgefilmt. Fremden Hunden (Straßenkötern und ähnlichem Gesocks) wird der Zutritt übrigens mittels Retina-Scanner verwehrt. [dj]

[Born Rich]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising