USB-Hub kann alles (fast)

Es gab einmal eine Zeit, da war es bei USB-Hubs einfach nur wichtig, dass sie möglichst viele Steckerplätze haben.

Das allerdings war in grauer Urzeit, und heutzutage setzt sich eher die Position durch, dass ein Hub auch was können muss – da ist natürlich Brando gefordert.

Und da kennt man natürlich wieder mal keine Grenzen. Denn was kann man nicht alles auch auf dem bescheidenen Platz eines USB-Hubs unterbringen?

Einen Wecker zum Beispiel. Und ein Thermometer. Und einen Kalender. Gut, dass sie im „Immer-mehr“-Rausch wenigstens nicht vergessen haben, noch ordentlich USB-Ports reinzupacken, sieben nämlich.

An die kann man dann USB-Wecker, USB-Thermometer und USB-Kalender anschließen. Ach, haben wir ja schon? Na dann … [dj]

[Gizmodo USA]

  1. Find ich sogar ganz ansehnlich .. ich mag die durchsichtigen Anzeigen .. nach so einer Uhr hab ich schon länger gesucht :D
    und nen USB-Hub kann ich sowieso brauchen :D

  2. Wenn sie wenigstens die CPU+GPU-Temp, / Lüftergeschwindigkeit oder die Laufwerksbuchstaben über den eingesteckten Ports anzeigen würden….
    Aber soooo… neee, lass ma…..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising