Konzept für die Zukunft: Lichtschalter-Trackpad

Trackpads sind jetzt das gaaanz neue Ding, zumindest was den Einsatz als Lichtschalter angeht.

Macht schon was her, wenn man statt herkömmlichem Kippschalter so ein metallenes flaches Kästchen an der Wand hat. Und obendrein gibt eine derartige…
… Ausstattung eine very sophisticated Tech-Atmosphäre, könnte fast aus einem Science Fiction Film stammen, auch wenn es drum herum im Zimmer eventuell eher bunt zugeht. Das allerbeste an diesem hoffentlich bald verwirklichten Konzept ist, dass man mit einem Schalter mehrere Lichtquellen an und ausschalten kann. Ein Fingerstreich in Richtung des jeweiligen Lichts schaltet es ein beziehungsweise aus. Malt man mit dem Finger einen Kringel aufs Pad, so schaltet man alle Lichtquelle an oder aus. Wäre vermutlich auch nicht schlecht zur Kontrolle der Raumtemperatur. Der Designer Mac Funamizu hat übrigens eine Menge Ideen, wie der Spitzname Mac schon verrät geht es dabei hauptsächlich um Apple Produkte. Der Link zu seiner Seite befindet sich unten, stöbern ist eigentlich ganz nett, aber so beim ersten Überfliegen muss man zugeben, dass das meiste dort totaler Zukunfts-Mambotschambo ist. Und ich meine nicht die Zukunft in zehn oder 20 Jahren. Eher die Zukunft in 50 (oder eher 100?) Jahren. [bda]

[via dvice, petitinvention]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising