MP3-Player für Babies. Warum?

Wenn ich mir manchmal so ansehe, was nicht nur Kinder im Grundschulalter sondern sogar Klein- und Kleinstkinder angeblich heutzutage so alles brauchen, dann frage ich mich, was für eine Kindheit wir denn hatten?

Langweilig war’s jedenfalls nie, und einen MP3-Player hab ich auch nicht vermisst. Zumindest nicht…
… im Alter von bis zu sechs Jahren, und auch noch eine Weile danach nicht. Aber egal, mit diesem robusten Baby’s First MP3-Player verhält es sich vermutlich sowieso wie bei einem Gutteil des gesamten Spielzeugangebots: Nicht für die Kids wird es gemacht, sondern für die Eltern, die es kaufen sollen. Und für 60 Dollar bekommt man dann für sein Kind unter sechs jahren einen ein Gig Player mit LC-Display, USB Anschluss, Kopfhörerbuchse, Buchse für ein (nicht enthaltenes) Netzteil, integriertem Lautsprecher und eine AA Batterie, die für etwa 20 Stunden halten soll. Der Lautstärkeregler ist versteckt, damit nur die Eltern diesen kontrollieren können. Zudem schaltet der Player automatisch ab, und so Rassel-mäßig wie das Ding aussieht, scheinen die das mit dem Vermerk „ab null Jahre“ tatsächlich ernst zu meinen. Da kann man nur hoffen, dass das Ding auch einen Einspeichel-Schutz hat. [bda]

[via chipchicklets, thinkgeek]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising