Ein Notebook. Vier Displays. Toll.

Warum Fujtsu Siemens die ATI Mobility Radeon HD 3870 nicht in sein neuestes Notebook gesteckt hat, sondern in ein kleines Kästchen, das man nun zusätzlich rumtragen darf - keine Ahnung. Aber immerhin kann man so mit vier Displays gleichzeitig arbeiten.

Ein Display wird direkt ans Notebook angeschlossen, zwei weitere an das kleine, GraphicBooster genannte Kästchen. Plus das Notebook-Display macht vier.

Fujitsu Siemens Amilo Sa 3650: Notebook mit Grafik-Nachbrenner
In das Bild klicken um Galerie zu starten!

Neugierige Blicke sind einem damit so gut wie sicher – vorausgesetzt man schafft es irgendwie, damit in der Öffentlichkeit aufzutreten. Aber wahrscheinlich bleiben die drei richtigen Monitore und der GraphicBooster meist im Büro stehen und man nimmt nur das Notebook mit. So kann man unterwegs normal arbeiten und im Büro zocken. Perfekt! [Daniel Dubsky]

[via PCpro, Fujitsu Siemens]

Tags :
  1. Ahh klasse, jetzt braucht FS ja nur noch das DVD-Laufwerk auszugliedern, und clevererweise den RAM, und die festplatte kann man ja dann auch noch draußen anstecken. n kleiner sdriegel bleibt im notebook für das OS.
    Und da es praktischer ist notfalls nur eine externe Box mitzunehmen/schleppen packt man Laufwerk, Grafikkarte, RAM Und Festplatte in ein supertolles gehäuse. Dann alles auch schon mit einem einzigen Netzteil, incl. lüfter, beleuchtung, WaKü, Soundanschlüssen…. herlich
    Nach hause kommen und nur noch den portablen rechner an der dockingstation anstöpseln. ;-)

  2. „Ein Display wird direkt ans Notebook angeschlossen“ << mit was für nem Anschluss denn? Ich freu mich drauf, wenn solche Booster auch für andere PCs kommen, denn mein 13″er könnte für zuhause mehr Power brauchen.

  3. Es gibt genügend User mit dem Bedarf nach mindestens ZWEI großen Bildschirmen und da kommt die Amilo ATI Mobility Radeon HD 3870 gerade recht – außerdem sprechen alle vom Energiesparmodus via Hybridgrafikkarten, die man dann entsprechend teuer erwerben kann. Mit dieser externen Graka kann man auch Energie einsparen, wenn es dann von Vorteil ist… achja, wer eine dedizierte Graka im Notebook hat, so wie meine nVidia 8600M GT, weiß auch wie es um die Mobilität bestellt ist – nämlich äußerst mau – die Dinger saugen den Akku in Blitzeseile leer. In unserer Redaktion fanden einige Kollegen Gefallen an dieser externen Lösung, die ihr Notebook damit stark aufwerten können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising