Nokia kann 3D

Nokia hat es auf der Nokia World-Show in Spanien nicht dabei bewenden lassen, mit dem N97 anzugeben, sondern auch beim Software-Zubehör ein paar Neuigkeiten vom Stapel gelassen.

Neben einem Update von E-Mail- und IM-Diensten ging’s dabei vor allem um eine neue 3D-Gratisversion von Maps, die den Nutzer des Nokia-Telefons plastisch durch die tiefsten Abgründe führt.

Maps 3.0 ist zwar einstweilen noch im Beta-Stadium, bringt es aber bereits jetzt auf topographische Karten und Sehenswürdigkeiten für 216 Städte. Die orientierungshilfen für Fußgänger sollen deutlich verbessert sein, und wer mag, kann seine Umwelt auch auf hochauflösenden Satellitenphotos betrachten. Routen lassen sich am Desktop-Rechner mit Nokias Ovi-Service planen und dann auf’s Handy synchronisieren.

Beim Messaging werden jetzt alle E-Mail- und IM-Accounts einbezogen, es gibt Push-Dienste für einige der Konten, und wer einen 1GB-Ovi-Mail-Account sein eigen nennt, kann auch hier synchronisieren.

Um all diese Wohltaten auszuprobieren, braucht man auch nicht einmal das neue N97 – auch mit einem S60 kann man die neue Software herunterladen und nutzen. [Dieter Jirmann]

[Gizmodo USA]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising