Oder auch mal aus Pappe

Weihnachten im Schatten der Krise – was kann man da den Liebsten schenken, das sie erfreut und dennoch die knappe Kasse nicht allzu sehr belastet?

Es müssen ja zum Beispiel nicht immer gleich echte Retro-Konsolen sein, wenn die Papp-Version es auch tut.

Die haben zwar keine Funktionen, sondern sind reine Dekorationsteile, aber dafür sind sie immerhin auch gratis.

Alles, was man benötigt, sind ein Farbdrucker (zur Not der des Arbeitgebers), festeres Papier oder Pappe, wenn er das verträgt (der Drucker, nicht der Arbeitgeber), und Schere und Klebstoff.

Und noch was, was in Zeiten der Nachhaltigkeitsdiskussion für die Pappschachteln spricht: Sie werden garantiert keinen Strom verbrauchen. [dj]

[Gizmodo USA]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising