Verkürzt Wege – oder eventuell das Leben

Zwei Gedanken: Zum einen erinnert mich dieses motorisierte Skateboard rein formal an einen Wasserläufer. Ihr wisst schon, diese friedlichen Insekten, die dank Oberflächenspannung auf dem Wasser laufen können.

Zum anderen wirkt das Design des italienischen Designers Matteo aber überaus gefährlich: Die Dimension…
… entspricht der eines Skateboards auf Roller-Skates Extrem-Breitreifen, kombiniert mit einer Snowboard-Bindung und – wie gesagt – einem Motor! Wow, ich würde mal sagen, wer das ausprobiert und keinen Helm aufsetzt ist ein absoluter Volltrottel (der vermutlich auf stark halluzinogenen Drogen ist und sich dadurch für Tony Hawk hält). Gentile, der übrigens seinen Wirkungs-Sitz von Rom nach Barcelona verlegt hat, dachte bei diesem Design vorgeblich an Kurzstrecken-Pendler, vermutlich in Großstädten. Aber das nehme ich ihm nicht wirklich ab.  Die eigentliche Berufung dieses Motorgizmos ginge doch aber wohl eher in Richtung Extremsport. In meinen Augen. Irgendwelche Vorschläge, anders gearteten Gedanken oder Zukunftsvisionen zu diesem Konzept? [Bianca Appelmann]

[via cosca.it, matteo gentile]

  1. Jawohl ja, das wär genau mein Fall, dann muss ich beim BASE Jumping nicht immer zu Fuß zur Dropzone mit dem Zaurus Navigieren ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising