Dino-Datenfresser

Bei der Aufgabe, USB-Sticks alle möglichen Formen und Farben zu verleihen, gibt es tatsächlich immer noch neue Lösungen - in diesem Fall müssen Dinosaurier bei der Formgebung herhalten.

Immerhin sieht die Kombination aus Urzeit und Digitalität auf diesen Bildern nicht nur hübsch bunt aus, sondern lässt auch vermuten, dass sie Dank Silikon-Panzerung einigermaßen stabil ist.

Denn wenn die Gestalter sich schon einige künstlerische Freiheiten gegönnt und z.B. auch auf eine Ausgabe in Rosa nicht verzichtet haben, so muss man doch sagen, dass die Datenträger immerhin nett anzusehen sind ( über die Kleinigkeit mit dem Flammenspeien, die biologisch sicherlich auch nicht korrekt sein wird, sehen wir ebenfalls hinweg).

Allerdings muss man auch ein gewisses ästhetisches Faible für die Sticks mitbringen, die mit einem Preis von 21,95 Dollar für 4GB Speicher nicht unbedingt zu den billigsten zählen. [Dieter Jirmann]

[Technabob]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising