Holophonic: Zero Phone mit ohne Display

Neue Designs oder Konzepte für Mobiltelefone sind oft auch dann in irgendeiner Form wirksam, wenn sie meilenweit übers Ziel hinausschießen.

Und für dieses Konzept des französischen Designers Josselin Zaigouche (oder ist das der Name einer Frau? Ich kenne nur die Stadt in der Bretagne gleichen Namens) reichen…

ein paar Meilen bei weitem nicht aus. Denn statt einem Display zum Anfassen gibt’s hier das Wunder der Holografie: Das Display erscheint auf Knopfdruck oder bei einem Anruf, ansonsten hat man einen quadratischen Armreif oder was auch immer man damit anstellen mag (eventuell ein Mini-Schloss anbringen und als Handschelle mit Stil verwenden?). Kein Display – daher der Name des Konzepts: Zero Phone.

Und ich bin mir nicht mal sicher, ob es mir Gefallen würde, wenn sich das Design an momentan machbares halten würde, beispielsweise ein fest installiertes OLED Touch-Display hätte. Dann allerdings ist es wiederum zu nah an bereits bestehenden Designs dran – und ich wüsste nicht inwiefern das irgendwen oder irgendwas beeinflussen oder anregen könnte… [Bianca Appelmann]

[via unplggd, josselinzaigouche]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising