Vertu Boucheron 150: 3G Goldklotz

Mensch, stimmt, jemand musste ja der Fraktion der reichen, aber geschmacksunsicheren Menschen noch eine Lösung für Weihnachtsgeschenke bieten.

Das lässt sich Vertu nicht zweimal sagen und bedient brav beide Bedürfnisse: Das Vertu Boucheron 150 ist aus massivem Gold – also ja nicht draufbeißen…

… oder gar hart auf den Tisch legen – und hat auch aus Gründen der arbeitszeitintensiven Herstellung eine Zahl auf dem Preisschildchen, für die andere sich ein neues Auto oder dergleichen kaufen: Ab 30000 glänzenden Dollars bekommt man diese handgefertigte Sonderanfertigung, und da wird auch klar, warum das Handy so scheißteuer ist: 1000 Stunden Arbeitszeit wurden in das Formen des Gehäuses gesteckt, 700 Stunden gingen allein für’s Polieren drauf und 500 um es zu diesem Goldbarren mit Tasten überhaupt zusammenzusetzen.

Dazu gibt’s ein sehr edles Köfferchen aus Holz (das vermutlich auf dem Speicher oder gar im Müll landet). Kann sogar 3G, aber wen interessiert das schon… [Bianca Appelmann]

[via luxurylaunches]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising