Sharp Aquos XS1: Groß und kontrastreich

Bisher wenn es hieß: „... dieser Flachbildfernseher ist ganz besonders flach...“ so stimmte das oft nur für eine bestimmte Stelle. Spätestens wenn man sich die Aufhängung oder Befestigung am Standfuß angeschaut hat, waren meist alle Behauptungen bezüglich der Schlankheit des Gadgets nicht mehr aufrecht zu halten.

Nicht so bei der gerade erst angekündigten Sharp Aquos XS1 Reihe…

… deren Vertreter, ein Modell mit 52 Zoll Bilddiagonale und eines mit 65 Zoll, auch an der dicksten Stelle das Maß von 2,3 Zentimetern nicht überschreiten. Die Bildqualität profitiert von einem neuartigen Hintergrundbeleuchtungssystem, das ein Kontrastverhältnis von 1000000 (= 1 Million!) : 1 erlaubt. Zudem hat Sharp mit Pioneer zusammen gearbeitet, um sehr dünne aber leistungsstarke Lautsprecher in die neue Aquos XS1 Reihe integrieren zu können. Ein USB Anschluss sorgt dafür, dass man den Fernseher auch als Bilderrahmen nutzen kann – oder MP3s vom Stick über den Fernseher laufen lassen kann.

Alles in allem hat Sharp auch hier wieder einmal den Anspruch, die Aquos Reihe mit der bestmöglichen Bildqualität und mit einer möglichst großen Bildfläche auszustatten. Ein Anspruch, der sich natürlich auch im Preis deutlichst bemerkbar macht: Mit zwischen 10000 und 13000 Dollars sollte man durchaus für so ein Exemplar rechnen. [Bianca Appelmann]

[via machinesthatgobing]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising