Ziplamp: Die Lampe ist der Dimmer

Die Ziplamp ist leider bislang nur ein Konzept des Merry Design Studios, doch die Chancen könnten eigentlich ganz gut stehen, dass sie tatsächlich auch produziert wird.

Wobei mir die Sache mit dem Leuchtmittel noch ziemlich schleierhaft ist: Verwendet werden soll laut Konzept ein ABS-Lichtstab (ABS = Acrylnitril-Butadien-Styrol)…

… ein Thermoplast also. Und mit meinem recht bescheidenen Chemieverständnis deute ich den entsprechenden Eintrag auf Wikipedia so, dass diese Lichtquelle durchaus heiß werden kann. Kann aber auch gut sein, dass ich da was falsch verstehe… Die werden schon wissen, was sie da konzipiert haben, oder nicht? Jedenfalls haust dieser ABS-Stab in einer Neoprenhülle mit Reißverschluss – und so wird die Ziplamp zum hübschen Analog-Dimmer.

Wer viel Licht braucht, der zieht den Reißverschluss ganz auf, wer es lieber recht schummrig mag, der öffnet den Zipper eben nur ein wenig. Ich würde mir durchaus so eine Lampe ins Zimmer stellen, vorausgesetzt die Überhitzungsfrage ist bis dahin geklärt. [Bianca Appelmann]

[via slipperybrick, yanko]

Tags :
  1. Nachdem ich mich durch die Links geklickt & gelesen habe verstehe ich deinen Einwand noch immer nicht so recht…

    Also, die Lampe besteht aus transparentem ABS-Kunststoff in einer Neopren Hülle nit Reissverschluss.

    ABS hat einene „DAUERgebrauchstemperatur“ von max. 85 bis 100 °C.
    Da wir nihct s über das Leuchtmittel innerhalb des ABS-Gehäuses wissen gehen wir doch einfach mal davon aus, das der Designer selbiges bedacht hat und eine Leuchtstofflampe verbaut hat, welche sich bei 20 °C Raumtemperatur nur auf knapp 35 °C erwärmt.
    Oder er verwendete LED oder, oder, oder..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising