Lenovo packt alles in eins

Das Konzept des all-in-one-Rechners erfreut sich derzeit ja einer gewissen Beliebtheit und nach Sony, Asus und MSI will jetzt auch Lenovo mitmischen.

Und zwar mit dem durchaus ansehnlichen IdeaCentre 600, der (ohne Superlativ geht’s ja nicht) der derzeit dünnste all-in-one-Rechner sein soll.

Mich persönlich würde es ja eine gewisse Überwindung kosten, mich auf ein System einzulassen, bei dem der Ausfall einer einzigen Komponente schon den Untergang des Abendlandes (naja, fast) bedeutet, aber wer Platz sparen will, sieht das wahrscheinlich anders.

Abgesehen vom Design geht’s  beim IdeaCentre 600 mit seinem 21,5-Zoll-Bildschirm eher standardmäßig zu, und Extras wie der HDMI-Eingang, mit dem der Vaio LV von Sony punktet, hat Lenovop sich weitgehend verkniffen – es sei denn, man verliebt sich in die Fernbedienung, die man auch noch als Game-Controller und als Skype-VoIP-Handset verwenden kann.

Preismäßig geht’s bei 999 Dollar los, aber da diese Summe nur für die magerste Version gilt, wird man wohl noch einiges zulegen müssen … [Dieter Jirmann]

[Gizmodo USA]

  1. Von HP gibt’s All-In-One PCs auch, sogar mit schickem TouchScreen. Sogar das Produktbild sieht ähnlich aus, mit der daneben hingestellten Fernsteuerung.

    Nennen sich HP TouchSmart und stehen auch im MediaMarkt zum rumspielen.

  2. @1: richtig lesen muss man schon können.
    da seht handset nicht headset.
    d.h man nutzt das teil wie ein gewöhnliches kabelloses telefon. unten spricht man rein oben kommt ton raus

  3. naja, beim design kommen die nicht an apple ran. und windosen-rechner sollten schon ein wenig günstiger sein, als apple, was aber nicht der fall ist.

    naja vielleicht wird windows7 ja gut… mal abwarten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising