Konzept: Die Maus im Auge

Für ganz so futuristisch wie die Kollegen von Yanko würde ich persönlich I CONTACT gar nicht halten - bis 2100 wird es bestimmt nicht dauern, bis wir diese Kontaktlinse, die die Funktionen einer Maus übernehmen soll, in echt sehen, würde ich wetten.

Die Entwickler stellen sich ICONTACT als ganz normale Kontaktlinse vor, die zusätzlich mit Sensoren versehen ist, die die Bewegungen des Augapfels messen, diese Informationen an einem Empfänger im Computer senden und so die Maus steuern.

Die Frage ist dann natürlich, wie man klickt. Zwinkern wäre sicher eine Möglichkeit, aber dann wäre ICONTACT sicher nichts für nervöse Menschen. Ein anderes Problem ist sicherlich die Stromversorgung des Geräts, aber da wissen wir ja seit Matrix, dass auch das nicht unmöglich ist. [Dieter Jirmann]

[Yanko]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising