Für Puristen: Schneeweiße Apple Tastatur

Hier noch kurz was für Design-Snobs und Apple-Puristen: Die schneeweiße Apple-Tastatur! Gut, Leute die des Blindtippens nicht mächtig sind kann das natürlich keinesfalls zur Nachahmung empfohlen werden, doch anscheinend hat der Macher (Grafiker Steve Essell, Link unter der Fortsetzung) der verweißlichten Tastatur für Harte nicht nur eine enorme Abneigung...

… gegen den momentanen Apple-Trend, Gadgets wie beispielsweise das neue MacBook wieder zweifarbig zu gestalten, sondern auch beste Tasten-Skills.

Angeblich hat er lediglich vier bis fünf hauchdünne Lagen Sprühfarbe bemüht, um zu diesem Ergebnis zu kommen, allerdings zweifle ich ein wenig an dieser Aussage. Würden so nicht die Lücken zwischen Tastaturbrett und Tasten verkleben? Echte Pedanten würden vermutlich alles auseinanderbauen, besprühen und anschließend wieder zusammensetzen – und hinterher hoffentlich nicht feststellen, dass sie die erforderlichen Blindschreibkenntnisse eben doch nicht im nerdig genugen Ausmaß besitzen. [Bianca Appelmann]

[via cultofmac, essell]

Tags :
  1. Schick.

    Aber man muss nur eine Weile tippen, dann kommen die Buchstaben schon nicht ganz so elegant wieder zum Vorschein, während sich die ablösenden Farbkrümel mit Fingerdreck vermischen und in die Ritzen fallen.

  2. Yeap. Vor ein paar Jahren habe ich so was ähnliches mit meiner Tastatur gemacht. Leider kommen die Buchstaben wirklich nach ein paar Wochen zum Vorschein… und das sieht nicht besonders schick aus.

  3. Mit einem Dremel lässt sich jede Tastaturbeschriftung runterbekommen, man muss nur höllisch aufpassen, die taktilen Markierungen auf der f und j Taste nicht auch wegzudremeln.
    Es empfiehlt sich, an einer alten Tastatur zu üben, damit man keine Macken dremelt. Und dann bei ganz langsamer Drehzahl mit einem schwammartigen Schleifaufsatz über die Taste wedeln. Cracks bauen die Tasten dafür natürlich aus, wegen der Staubentwicklung, aber es funktioniert auch bei verbauter tastatur. Dann noch mit Druckluft ausblasen, fertich.

  4. Als ob das jetzt so neu wäre! Aber is halt für ‚nen Apple (und ‚nen I). Und da darf man ruhig das Rad nochmal neu erfinden, gell.

    Das Keyboard: schon 2007 blank, aber mit Nippel auf F und J.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising