Fernbedienung: Oder auch mal größer

Seien wir ehrlich: Die Suche nach den ganzen miniaturisierten Gadgets kann ganz schön nervenaufreibend sein, und da zunehmendes Alter ja leider zumeist auch zunehmende Vergesslichkeit bedeutet, wird's perspektivisch auch nicht besser werden.

Schön also, dass Chunghop sich mit einer überdimensionierten Fernbedienung um den demographischen Wandel verdient macht.

Das Gerät mit den Dimensionen 297 x 210 x 34,5 mm braucht natürlich auch einen entsprechend beeindruckenden Namen, nämlich Chunghop RM-A4 Universal TV/VCR/CBL/SAT/Dual DVD 6-Device Remote Controller Tablet.

Überraschenderweise kommt die Universal-Fernbedienung, die für mehrere tausend Geräte vorprogrammiert sind, mit bescheidenen drei AAA-Batterien aus; die Reichweite der Hochleistungs-DUAL-IR-Sender beträgt acht Meter. Kostet 28,90 Dollar. [Dieter Jirmann]

(Und ja, sie ist nicht die erste dieser Art, aber die andere sieht schlimmer aus …)

[Technabob]

  1. Hoffentlich ist die beleuchtet und frißt trotzdem keine Batterien (es gibt Fernbedienungen, dioe muss man mindestens einmal monatlich füttern: echnoschrott). Die Form ist schon mal Dreck, weil man im Dunklen nicht ertasten kann wo oben und unten ist, ausserdem muss die Lautstärke mit eindeutig zu unterscheidenden Tasten geregelt werden können. Noch dazu mit einer Hand. Das Ding ist also ein kompetter ergonomischer Reinfall. Das ist bei „der anderen“ schon besser gelöst, da sind wenigstens unterschiedliche Tastenformen verwendet worden.

  2. Es geht doch nicht darum, Tasten gut drücken und im Dunkeln erkennen zu können. Das wäre vielleciht was für Blinde oder Kinder. Alte Menschen brauschen vor allem EINFACHE Interfaces. Da sehe ich keinen Unterschied zu herkömmlichen Fernbedienungen. Durchgefallen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising