Multimedia-Sofa: Beine hoch und daddeln

Es geht doch nichts über ein bisschen Luxus in den eigenen vier Wänden, und wie könnte man augenfälliger demonstrieren, dass einen die aktuelle Krise völlig ungerührt lässt als durch den Erwerb eines weißen Leder(?)-Sofas, in das auch noch gleich ein Rechner mit zwei Monitoren integriert ist?

Bei dem Möbelstück namens Athena versinken die Displays bei Nicht-Gebrauch einfach in den Lehnen;  beim Betrieb bietet der in den Eingeweiden der Sitzgelegenheit verborgene PC alles, was man auch von einem normalen Desktop-Rechner bekommt.

Man kann also lässig dahingeflätzt seine E-Mail erledigen, daddeln oder einen Film anschauen (wobei vor dem Sofa mit einiger Sicherheit sowieso ein Flachbildschirm von unermesslichen Dimensionen steht).

Diese Schönheit hat natürlich ihren Preis – um die 12.000 Euro sind fällig, und da wird sich sicher der eine oder andere Heimwerker fragen, ob’s nicht auch günstiger geht. [Dieter Jirmann]

[Born Rich]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising