Eco-Heater: Spart Platz und Energie

Angesichts der steigenden Gaspreise – ich wurde fast ohnmächtig, als ich neulich meinen Bescheid für die Nachzahlung erhalten habe – überlege ich mir ernsthaft, mich zusätzlich noch mit einer anderen Art Heizung auszustatten.

Und da ich nicht reich bin, sollte die Zusatzlösung nicht gerade ein Vermögen schon allein in der Anschaffung (geschweige denn im Verbrauch) auffressen. Da kam mir just…

… dieses interessante Eco-Heater System auf den Bildschirm: Die Heizquadrate werden an der Wand befestigt, können überstrichen werden damit sie sich schön ins Gesamtbild des Zimmers einfügen und verbrauchen im Betrieb gerade mal soviel Strom wie vier 100 Watt Glühbirnen. Sie heizen den Raum in erster Linie über die Rückwand des Heizpaneels, lediglich zehn Prozent der Wärme wird über die Front abgegeben.

Der Haken an der Geschichte? Hierzulande habe ich noch nie derartige Paneele – vor allem zum Preis von umgerechnet 92 Euren pro Paneel – gesehen. Diese hier sind auf amerikanische Steckdosen (120 V) ausgerichtet. Man kann sein(e) Heizpaneel(e) aber auch individuell bedrucken lassen oder eines der bereits vorgefertigen Motive dafür wählen (welche allerdings allesamt ziemlich hässlich sind). Wieviel das Bedrucken dann kostet wird allerdings auf der Eco-Heater Website nicht verraten. Egal, ich würde sie sowieso der Wandfarbe anpassen. [Bianca Appelmann]

[via chipchick, eco-heater]

Tags :
  1. effektiv schon. Billiger als gas? sicher nicht!

    Natural Convection habe ich beim klassischen „Heizkörper“ auch.
    Schon mal überlegt warum ein Kachelofen eine angenehmere Wärme produziert?
    Weil er strahlt (IR) („Radiant“ um die terminologie der beigefügten grafik zu verwenden) und nicht nur durch Konvektion heizt. Also das genaue gegenteil von diesen platten.

    Als bei uns in AT werden derartige heizlösungen öfters per flyer angeboten. Fällt aber eher in die kategorie „geldvernichtung“ und „Kundenbetrug“….

    Genausogut könnte man mit 4*100watt birnen heizen, da hast dann auch noch gratis licht dabei ;-) (Wirkungsgrad der Glühbirne als heizung: 98% oder so, rest ist halt licht ;-)

  2. ein 400 Watt Konvektor… du weißt schon das es sowas schon ewig gibt ?
    Zwar nicht in sooo flach sondern meist mit schutzgehäuse drumherum aber immerhin.
    Und man braucht auch noch ne STeckdose oder zumindest einen Stromanschluß an der Stelle auf der Wand wo das „Bild“ hängen soll.

    Und wie schon gesagt… mit strom heizen ist nur sehr uneffektiv… und teuer..

  3. Also meine Herren ich muss doch Bitten!
    Ich heize nun schon seit 3 jahren mit Nachtstrom und kann euch deswegen sagen:

    Es ist EFFEKTIV mit strom zu heizen! Meine Wohnung ist warm. PUNKT

    Ist es EFFIZIENT? Kommt auf die Bewertungskriterien an. Da mein Nachtstrom aus österreichischer Wasserkraft kommt, ist es vermutlich effizient damit zu heizen.

    Ist es BILLIG? NEIN nein nein. Selbst der Nachtstrom hat keine chanche gegen gas. Vor allem wenn man bedenkt, dass ich heißwasser mit Tagstrom machen muss.
    Liegt aber auch an der miesen isolierung meiner Wohnung.

    Noch besser ist ein Holzofen (werd komfortabler will pellets). Der ist Effektiv, Effizient und Billig.

  4. Oh noch ein nachtrag an den autor:
    Alternativ kann ich dir noch empfehlen ein paar computer mit seti@home zum heizen laufen zu lassen.

    Ist nicht nur genauso gut oder billig wie der EcoHeater sondern hilft auch noch die ALiens zu finden die eine Lösung für das Energieproblem haben ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising