Welder K24 3000: Versuch in analog-kryptisch (naja)

Aaah, endlich macht sich mal wieder ein Uhrenhersteller die Mühe, gegen die Flut von verschlüsselten digitalen Zeitanzeigen zumindest versuchsweise anzustinken.

Welders neue Armbanduhr für Herren, die Welder K24 3000 im Italo Fontana Design, ist nicht ganz so leserlich wie man es von analogen Uhren gewohnt ist, dafür aber…

… ist sie durchaus ansprechend: Wasserdicht, Edelstahlgehäuse, übergroße Krone und vor allem das doch recht eigenwillige Ziffernblatt, das mich irgendwie sofort an Neville Brody denken ließ, all das zusammen genommen ist ein wahres Konglomerat von Hinkuckern. Soviel Industrie-Stil für’s Handgelenk hat nicht nur ein Gewicht (170 Gramm, das Gehäuse der Uhr ist 13 Millimeter dick und misst im Durchmesser 48 Millimeter) sondern auch einen Preis: 351 Euronen war das Günstigste was ich auf die Schnelle finden konnte.

Dafür bekommt man aber nicht nur die Welder Transportverpackung dazu (die ist nämlich wie die Uhr selbst ebenfalls wasserdicht, wow!), sondern auch noch ein Lederband, wenn man das schwarze Gummiband mal austauschen möchte. Auf der Website von Welder selbst findet man die Uhr übrigens auch noch in anderen Farben. [Bianca Appelmann]

[via switchedonset, welder, tolle-uhren]

Tags :
  1. Gummiband ist gut. Ich tage doch auf meiner Haut nicht die Haut von was anderem. Das machen Psychos wie der Typ aus das Schweigen der Lämmer, oder vielleicht „The Saw“.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising