Samsung Monitor: 120-Hertz und 3D-Effekt

Der neue Monitor nennt sich Syncmaster 2233RZ und ist 22 Zoll groß. Durch eine Bildwiederholungsfrequenz von 120 Hz wird in Kombination mit einer Spezialbrille ein cooler 3D-Effekt erzeugt. Das schafft Atmosphäre in Spielen und...

…bereichert auch den einen oder anderen Film. Die Funktionsweise ist relativ simpel. 120 Hz entsprechen 60 Hz pro Auge. Die Spezial-Brille von Nvidia sorgt dafür, dass jeweils nur ein Auge gleichzeitig angesprochen wird. Zum Beispiel zeigt der Monitor ein Einzelbild für das linke Auge. In dieser Zeit wird das Rechte ausgeblendet und umgekehrt. Dadurch wird ein 3D-Effekt erzeugt. Wie cool sowas ist, davon durfte ich mich mal persönlich auf der letztjährigen IFA überzeugen.

Samsung Syncmaster 2233RZ Samsung Syncmaster 2233RZ

Der Syncmaster 2233RZ kann natürlich auch wie ein ganz gewöhnlicher Bildschirm eingesetzt werden. Die Auflösung liegt bei 1680 x 1050 Pixeln. Der Wechsel zwischen 3D- und 2D-Modus erfolgt über einen Knopf an der Seite. Um den 3D-Effekt auskosten zu können ist eine Spezial-Brille von Nvidia samt passender Grafikkarte der GeForce 8 Serie (ab GeForce 8800GT), der GeForce 9 Serie (ab GeForce 9600GT) und allen Karten der Serie GeForce GTX2xx notwendig.

Der Bildschirm kostet übrigens 359 Euro und ist ab Mitte März zu haben. [Maxim Roubintchik]

[via PC Professionell]

Tags :
  1. Ist für den 3D Effekt auf dem Monitor ein spezielles Video nötig, dass stereoskopisch (also parallen mit zwei Kameras) aufgezeichnet wurde? Oder wird jedes Video/ Film, dass normal 2D gedreht wurde getrackt und daraus der 3D Effekt erzeugt?

  2. 1. Zu Teuer ^^
    2. Sowas gibt es schon wo ich meine erste Gforce karte hatte ^^ (Elsa Erazor X²)

    Nix neues hab auch so ne „3D“ Brille früher musste man halt nen Monitor haben der am besten mindestens 100hz hatte… klar Effekt ist da kann man sogar in CS und bla machen…

    PS @ Flo -> der 3D Effekt ist nur für Spiele bzw Sachen wo es echt 3D gibt also nix mit Videos!!!

  3. Ist dann aber etwas albern ein Bild aus einem Film zu zeigen (Dragon Wars), wenn es ohnehin nur bei Spielen geht.
    Jedenfalls war das früher mit Röhrenmonitoren und einer Shutterbrille verdammt genial.

  4. Naja, bei Videos die über DirectX ausgegeben werden könnte man den Effekt wohl auch aktivieren. Nur wäre das typisches Pseudo 3D weil die Szene ja nur aus einem Blickwinkel vorliegt.

    Zur Brille selbst: Ich schnall nicht warum die auf einmal so teuer sein soll. Die Funktionsweise ist 1zu1 wie bei den alten Relevator Brillen. Und die hat man für 50DM bekommen. Zumal damals Monitore mit 120Hz verbreiteter waren (gut, man musste mit der uflösung runter, durch die extremen Hardwareanforderungen der Brille war das aber sowieso unumgänglich) als heute.

  5. Btw.

    Wenn sich 120Hz Fernseher weiter durchsetzen wäre ich für eine Neuaflage der Ps2 (Ps2-3D). Einfach 2 Ps2´s zusammenklatschen und jeweils eine Ps2 für ein Auge nehmen. Damit hätte man mit jedem Ps2 Spiel das 3D Erlebniss und allzu teuer wäre der Spaß auch nicht (die Innereien der Ps2 sollten doch keine 30€ Herstellungskosten mehr ausmachen)

  6. @Epospecht

    Die Qualität ist einfach bedeutend besser. Ich war heute auf der Cebit und habe son Dingen (eben beim oben beschriebenen Monitor) getestet und war total begeistert. Es sieht einfach hammer aus, was bei früherer bei 3D-Technologie eher noch nicht der Fall war…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising