Locky: Klobig, aber sicher

Während die einen sich mühen, USB-Sticks immer kleiner und/oder hübscher zu machen, geht Locky einen anderen Weg.

Der USB-Stick sieht vergleichsweise klobig aus, hat dafür aber eine eigene Mini-Tastatur, mit der sich der Inhalt des Sticks mit einem Passwort schützen lässt.

Auf der Zahlentastatur muss man eine vierstellige Kennziffer eingeben, um Zugriff auf die Inhalte des Sticks zu bekommen.

Erhältlich ist Locky mit 1, 2, 4, 8 oder 16GB Speicherkapazität; billig ist der Stick für den User mit dem gesteigerten Sicherheitsbedürfnis allerdings nicht – die 4GB-Version etwa kostet umgerechnet etwa 48 Euro. [Dieter Jirmann]

[Dvice]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising