Dell Latitude E6400 Stabilcomputer versagt beim ersten Test

Ein Laptop der – geöffnet und in Betrieb! - Stürze aus 90 Zentimetern Höhe, oder geschlossen aus einem Meter 20 schadlos übersteht, das wäre durchaus etwas, was sich so manch einer wünschen würde.

Und der Dell Latitude E6400 XFR (Militär-)Laptop hat auch noch andere Qualitäten, wie etwa dass er auch unter der Dusche weiter läuft, extreme Hitze…

… und Kälte aushält (QuadCool Thermal Management System) oder dass ihm auch ein Sandsturm in der Wüste nichts anhaben kann.

Was man sich allerdings weniger wünscht, ist ein Notebook mit 14,1 Zoll LC-Touchdisplay (WXGA), das nicht nur potthässlich und schwer wie ein Panzer ist, sondern auch noch soviel wie einer kostet. OK, das war jetzt ein wenig übertrieben, der E6400 XFR wiegt vier Kilogramm und kostet nicht ganz soviel wie ein Panzer, sondern „nur“ 3290 Euren – ohne Extras und Mehrwertsteuer.

Die Belastbarkeit und Widerstandsfähigkeit verleiht ihm ein “Ballistic Armor Protection System”, das jedoch peinlicherweise beim Test durch die IT World Redaktion kläglich versagt hat. Die Redakteure ließen das Ding aus einem Meter 20 fallen, und prompt zersprang das Displayschutzfenster. Dell beschichtigte diesen Lapsus mit der Aussage, dass es sich bei dem getesteten Gerät um ein Vorserienmodell gehandelt habe. Also nehmen wir einfach mal an, dass sowas nicht mehr passieren kann mit den Modellen, die jetzt in den USA, Kanada, Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland ausgeliefert werden.

Ansonsten haben die Latitude E6400 XFR Laptops Intel Core 2 Duo Prozessoren, mindestens zwei Gig DDR2 RAM, ein achtfach DVD+/RW Laufwerk, und verschiedne Optionen für die Festplatte (von Haus aus enthalten ist eine 5400 UpM shock-mounted HD mit 80 Gig Kapazität, man kann aber auch eine solche HD mit 120 Gig oder eine SSD mit entweder 64 oder 128 Gig Speicherplatz wählen – gegen Aufpreis). Ich habe übrigens gerade bei der Konfiguration sämtliche Empfehlungen von Dell angeklickt, und schwuppdich, sind wir schon bei knapp 4533 Euronen. Wow. [Bianca Appelmann]

[via IT World Testbericht, Demovideo, Dell Konfiguration]

Tags :
  1. Ja nun, das kauft und braucht ja auch nicht jedermann/-frau. Und wenn man es denn braucht relativiert sich der Preis wieder. Gepanzerte Limousinen sind auch viieeeeel teurer als die Standardausgabe, da beschwert sich aber keiner der Kunden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising