MP3-Jukebox: Braun lebt noch wieder egal

Wenn - wie derzeit - die deutsche sogenannte Politiker-Elite beisammensitzt und darüber grübelt, welche Unternehmen man denn auch noch in Zukunft ganz dringend braucht und welche man auch einfach hoppsgehen lassen könnte, sollten sie doch mal in die Geschichte zurückblicken und an den Bereich Unterhaltungselektronik der Firma Braun denken.

Auch der war einst dem Untergang geweiht – aber dass man ihn vielleicht noch hätte brauchen können, beweist unter anderem diese MP3-Jukebox.

Die ReBraun, wie sie sich nennt, greift auf ein Design von Dieter Rams aus dem Jahr 1962 zurück – schon damals war weniger mehr.

Das Original hieß „Audio 1 Kompaktanlage“, konnte seinerzeit aber noch nicht (wie jetzt) mit zwei TFT-Displays und einer Antenne für WiFi-Empfang aufwarten, sondern gab sich mit schnödem UKW zufrieden.

Wem angesichts dieser Schönheit aus Aluminium. Acryl und Stahl jetzt das Wasser im Munde zusammenläuft, steht ein Dämpfer bevor: Auf dem Preisschild findet sich die Zahl „12.000 Euro“. Da lohnt es sich dann wohl doch eher, erstmal die Dachböden der Verwandtschaft zu durchstöbern und die eigenen Basteltalente zu reaktivieren. [Dieter Jirmann]

[Gizmodo USA]

  1. 12k … das ist erstens wirklich ein Jammer und zweitens leider ist das noch nicht das Ende der Fahnenstange …

    Re-Braun: 12000 EUR
    Preis für die Grundausstattung excl. Lautsprecher. Zusätzliche Ausstattung wie Fernbedienung, WLAN, Funklautsprecher etc sind optional erhältlich.

    (Quelle: Bootleg-Objects)

  2. Und was genau rechtfertigt den Preis?
    Welche technischen Raffinessen bietet dieses Teil (ist der Klang als erstklassig einzustufen? Also einige nuauncen besser als ne BOSE Anlage, die ja auch nur mittelmäßig sind)?
    Die Ausstattung is wohl eher spärlich, das selbe kann meine PSP auch: sie hatt’n Display, kann MP3’s (und andere Formate) abspielen und es hat auch WLAN …

  3. sowas ist schade… braun war immer ein hersteller für den gehobenen mittelstand.
    und damit war die technik das design und die zielgruppe im einklang.
    das hier ist genauso scheisslich wie diese bang & olufsen yuppies die
    sich für tausende von euro chinazeugs kaufen nur weil design drunter steht.

    (wobei man sagen muss das dieses ding im gegensatz zu bang & olufsen wirklich gut aussieht)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising