Sparen leichtgemacht

Wahrscheinlich hat ja der eine oder andere ältere unserer Leser die eine oder andere Mark an die Original-Space Invaders verdaddelt und sich anschließend entweder selbst über seinen enthemmten Spieltrieb geärgert oder gründlich was von den Erziehungsberechtigten zu hören bekommen.

Tja, wenn es seinerzeit nur schon diese Sparbüchse gegeben hätte …

Auf der lässt sich nämlich auch der Kampf gegen die außerirdischen Eindringlinge führen, das dafür benötigte Kleingeld aber geht mitnichten verloren. Um seine Gegner auf den Bildschirm zu holen, muss man das Gerät nämlich mit 100-Yen-Münzen füttern, von denen jede für das Erscheinen eines weiteren Space Invaders führt.

Bis zu 80 Gegner kann man so auf die Mattscheibe bringen, die man anschließend zu den Klängen des klassischen Soundtracks eliminiert (oder auch nicht). Kommt Ende diesen Monats in Japan für umgerechnet 45 Euro auf den Markt. [Dieter Jirmann]

[Technabob]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising