Western Digital kündigt 2TB MyBooks an

Es ist noch gar nicht allzu lange her, dass Computer nur ein paar MB Speicher auf der Festplatte hatten, und auch an den Kauf meiner ersten 30 Gig (!) Festplatte (übrigens eine Western Digital) kann ich mich noch sehr gut erinnern.

Und jetzt? Haben teilweise sogar Laptops schon optional ein Speichervolumen…

… von einem Terabyte. Western Digital macht mittlerweile auch schon längst größere Platten, frisch angekündigt hat der kalifornische Hersteller von Speichermedien nun eine Neuausgabe der MyBook Externen Festplatten, allesamt mit zwei Terabyte Speichervolumen versehen, darunter eine Studio Edition, Mac Edition, Home Edition und eine Essential Edition.

Die Studio und die Mac Editions sind für das Handling über ein Mac Betriebssystem vorformattiert, die anderen MyBooks sind auf Windows ausgerichtet. Allesamt wurde ihnen das Energiesparen beigebracht (automatisches Abschalten nach zehn Minuten Untätigkeit), sie können teilweise auch eSATA, FireWire und USB und kosten zwischen 330 und 380 Dollars. [Bianca Appelmann]

[via ohgizmo, westerndigital]

Tags :
  1. 30GB Festplatte, das ich nicht lache :-)) Meine erste Platte hatte sage und schreibe 5MB und hing an meinem Atari ST :-)))

  2. Wer bietet weniger? 21 MB Western Digital Caviar 5,25″. Weiß nicht mehr genau welche. Das Ding zog 3 Ampere beim einschalten! Da ist regelmässig die Sicherung rausgeflogen. :-)

  3. Hier posten offenbar nur Opis, da ich auch einer bin will ich noch eine Preisangabe beisteuern: für eine 3.5″ 20 Mb von NEC habe ich damals 898 DM (=> 489 Euro) bezahlt. Das müsste 1988 gewesen sein….

  4. Den Opi verbitte ich mir aber. Das war mein erster Computer damals vor 20 Jahren und ich war 7. Naja, theoretisch möglich wär’s schon… :-)
    Ein Freund hatte einen PC ohne HD, dafür mit zwei Floppy-Laufwerken. Eins für Dos und Treiber und eins für die Programme! Arme Sau.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising