TwinBook: Notebook für Verliebte

Mit dem TwinBook können zwei Benutzer gleichzeig arbeiten. Wie? Im Grunde sind es zwei Geräte, die zu einem zusammengeschweißt wurden - samt doppelseitigem Display, zwei Tastaturen und allem was dazu gehört. Doch es wird noch besser...

Eine Honeymoon-Paket genannte Erweiterung macht das TwinBook auch für Pärchen attraktiv. Jetzt aufgepasst: Ein Hotkey verwandelt das Display per Tastendruck zum Hochglanz-Spiegel, zeitgleich werden sämtliche Sportseiten des männlichen Parts gesperrt. Pärchen die sich gegenüber sitzen werden bei einer E-Mail oder einer Twitter-Nachricht des anderen sofort informiert. Damit will der Hersteller eingeschlafene Beziehungen wieder zum Leben erwecken. Es ist natürlich sehr hilfreich sich direkt gegenüber zu sitzen und sich Twitter-Nachrichten oder Mails zu schicken. Der nächste Schritt besteht darin, dass beide Partner ihre Porno-Sammlung für sich alleine anschauen – Vorsicht Sarkasmus.
Auch für Pro-Gamer soll das TwinBook attraktiv sein. Dank Force-Feedback-Weiterleitung wissen Spieler auf Lan-Partys sofort, wenn es ihren Kameraden schlecht geht.

Als Prozessor kommen zwei Tandem Extreme 0104 zum Einsatz. Dazu zwei LED-Backlight-Displays, eine PeeForce-GTI-3.0-Grafikkarte, zwei SSDs mit 300 GByte und leider nur ein 3-Zellen-Akku. Den Preis gibt es nur auf Anfrage. Als letzte Lösung bei Beziehungsproblemen würde ich das Ganze aber nicht sehen. Trotz Honeymoon-Paket… [Maxim Roubintchik]

P.s. Bite das Versand-Datum beachten!

[via Texy]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising