Microsoft-Surface-Klon für 350 US-Dollar

So ein Surface-Tisch von Microsoft ist schon beeindruckend. Leider kostet er aber auch 12.000 US-Dollar. Das war den Bastlern von Maximum PC zu viel, also haben sie kurzerhand beschlossen sich einen eigenen Surface zu bauen. Und siehe da: Er funktionier fast genauso gut und hat nur 350 Dollar gekostet. Mehr zu den Funktionen im Video...

Um ihren Touchscreen-Tisch zu bauen haben die Bastler eine Reihe von Infrarot-LEDs, eine PS3 Eye Camera, einen Projektor, Acryl, einen selbstgemachten Holzkasten und einen alten Rechner (Core 2 Duo, 2 GByte RAM), den sie grad rumliegen hatten, verwendet. Auf der Software-Seite kommen einige Open-Source-Lösungen zum Einsatz: Touchlib, AMCap, FlashOSC. Das Projekt hat insgesamt knapp zwei Wochen verschlungen – das Ergebnis kann sich aber wirklich sehen lassen.

In dem Video sind die verschiedenen Anwendungsszenarien für den Touchscreen-Tisch zu sehen. Sieht sehr beeindruckend aus. Vor allem das Ping-Pong-Game am Ende. [Maxim Roubintchik]

[via Maximum PC, Gizmodo USA]

Tags :
  1. 1. Musik ist grottenschlecht – hat wohl nen Kumpel jemacht u wollt mal „Groß“ rauskommen ;) , 2. Der erste Effekt ist ein PLASMA-EFFEKT soviel ick weeß ;) und 3. gabs schon seit TRON ;) muhaha

  2. Naja, mit 350 Dollar ist der Nachbau auch nicht wirklich realiesierbar. Zumal der Beamer dieses kapital schon verschlingen würde…wir haben uns da auch mal schlau gemacht und haben einen Nachbau, der sehr gut funktioniert und keinen Beamer benötigt, für knappe 2000 € nachgebaut.

    Das Problem ist eigentlich nur dieser beamer…der braucht viel zu viel platz..gerade wenn man die theken version bevorzugt….wo sollen den da die füsse hin?! ;-)
    Gruß
    Freundeskreis81

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising