Noch ein Mini-PC mit HD-Grafik

Den Aspire Revo von Acer hatten wir ja gerade erst, nun gibt es mit dem EeeBox PC B206 von Asus schon den nächsten Nettop mit leistungsfähiger Grafik. Da zeichnet sich ein Trend ab, und noch dazu ein überaus brauchbarer, wie ich finde.

Denn der Sinn normaler Nettops hat sich mir irgendwie nie so richtig erschlossen: Zu schwachbrüstig waren die Teile, um mit ihnen etwas anzufangen, für das ein Netbook nicht auch getaugt hätte. Zumal Netbooks meist deutlich hübscher aussehen und sich auch unterwegs nutzen lassen. Nun aber, mit dem Revo und dem EeeBox PC, hält eine leistungsfähige Grafik in die Minirechner Einzug, so dass sie HD-Filme abspielen und auch das ein oder andere Computerspiel mitmachen. Wobei Acer die Sache mit der Aussage, Call of Duty 4 würde ruckelfrei laufen, deutlich offensiver angeht als Asus.

Anders als beim Revo gibt es beim EeeBox PC schon Termin und Preis für den deutschen Markt: Der Rechner ist ab Ende April zu haben und soll 399 Euro kosten. Bei der Grafik setzt Asus auf eine ATI Mobility Radeon HD 3450 mit 256 MByte, die den Atom-Prozessor bei Grafikberechnungen unterstützt. Dazu kommen 1 GByte RAM und eine Festplatte mit 160 GByte, WLAN nach 802.11n-Draft und Gigabit Ethernet. Ein HDMI-Ausgang ist natürlich auch an Bord. [Daniel Dubsky]

[via PC Professionell]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising