T-Mobile entwickelt SIM-Karte in der Größe eines Stecknadelkopfes

Der Handy-Provider hat eine neue SIM-Karte entwickelt. Die besteht nicht mehr aus Plastik, wie bisher, sondern wird aus SilikonSilizium gefertigt und ist so groß wie ein Stecknadelkopf. Die Karten lassen sich außerdem nicht auswechseln. Der Traum eines jeden Handy-Anbieters…

Wegen der Größe kann diese neue Karte in praktisch jedes Gerät eingesetzt werden und soll schon in sechs Monaten auf den Markt kommen. Sie ist vor allem für den Einsatz in schweren klimatischen Bedingungen geeignet. Die SIM ist extrem widerstandsfähig gegenüber Temperaturen, Erschütterungen und äußeren Umständen.

Der einzige Faktor, der mir Sorgen bereitet ist, dass man sie nicht austauschen kann. Das heißt, die Mini-Karten werden in den Geräten verbaut und bleiben von da an auch drin. Bis die Produkte auch in End-Anwender-Handys eingesetzt werden kann es aber eine Weile dauern, da die SIM zunächst nur zur Kommunikation zwischen Maschinen eingesetzt werden soll. [Maxim Roubintchik]

[via BW, Gizmodo USA]

sim_stecknadel

sim_stecknadel

Tags :
  1. das englische „silicon“ ist noch immer Silizium, denn eine SIM die gar nicht leitet dürfte selbst nach dem Ausfall am Dienstag nicht im Sinne von T-Mobile sein.

    :-)

  2. In Maschienen. Hab mich schon immer gefragt warum Terminators sich untereinander nicht Orten können, aber dann viel mir das mit T.Mobile ein und wusste, dass Netz ist noch nicht verfügbar ;)

  3. Selten so einen Unsinn gelesen… in jeder SIM-Karte ist ein kleiner Chip verbaut. Es handelt sich prinzipiell nur um eine neue Bauform.. um ein IC (Integrated Circuit), wie es überall in der Elektronik-Industrie eingesetzt wird. Hauptsächlich gedacht sind sie für Telematik-Anwendungen (da habe ich gerade selbst welche in der Hand gehabt), wo eine wechselbare SIM-Karte vollkommen überflüssig ist und eher Nachteile hat. Ein eingelöteter Chip hat gegenüber einem SIM-Kartenhalter erhebliche Vorteile bei mech. Beanspruchungen, Witterung usw..
    Ich sehe auch tatsächlich Vorteile für Handy-Besitzer.. nach Diebstahl die SIM-Karte deaktivieren lassen und schon ist das Handy für jeden potentiellen Dieb einfach nur „Schrott“… ja, man könnte natürlich versuchen den Chip auszulöten, usw… aber das wird sich nicht lohnen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising