Gravis bringt Tablet-PC mit MacOS

Der Apple-Händler Nummer 1, natürlich nach Apple selbst, bringt einen MacBook Tablet PC auf den Markt. Es handelt sich dabei um ein gewöhnliches MacBook, das zum Touchscreen-Rechner umfunktioniert wurde. Wer schon ein MacBook besitzt kann dieses abliefern und umbauen lassen…

Das Modbook genannte Gerät kostet 2246 Euro und hat die selbe Hardware-Ausstattung wie das zugrunde liegende MacBook. Eine Tastatur gibt es hingegen nicht. Die verschwindet unter dem Touchscreen-Display. Bedient wird das Gerät mit einem Eingabestift. Der Hersteller Axiotron setzt dafür auf die Penabled Digitizer Technologie von Wacom. Die erkennt ganze 512 Druckstuffen und tastet 133 Mal pro Sekunde nach der derzeitigen Position des Stiftes – sagen wir also, die Empfindlichkeit ist nicht schlecht.

ModbookModbookModbook

Mit an Bord sind ein DVD-Brenner, Webcam, Gigabit Ethernet, WLAN nach 802.11b/g/n. Dazu Firewire- und USB-Anschlüsse. Dann wollen wir mal hoffen, dass man keinen Ziegelstein kauft… [Maxim Roubintchik]

[via Gravis, PC Professionell, Axiotron]

Tags :
  1. Man es geht doch nicht nur um die Schreiberei. Millionen von Grafikern machen jetzt schon Luftsprünge wegen Ihrem MacBook und wenn ein Wacom Cintiq gleich drangenäht ist – prima. Ein bisschen mehr Fantasie….

  2. recht hat er.

    dieses ding ist der wahnsinn für jeden grafiker. ein bekannter hat sich sein macbook im sommer letzten jahres zum wacom-touchscreen-tablett pc-alleskönner-super-computer umgebaut und ich sage euch … ich fand’s gut.

    und zur beruhigung aller: die usb ports sind unter anderem dazu gedacht, dass man eine tastatur anklemmen kann. auch grafiker müssen hin und wieder etwas schreiben. (rechnungen zum beispiel)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising