USB-Endoskop dringt in verborge Winkel vor

Herrlich, was man alles via USB an seinen Rechner anstöpseln kann. Mikro- und Teleskop mit USB-Anschluss gibt es bereits - warum also kein Endo-. Damit kann man die Schrauben unter dem Motherboard suchen oder endlich mal einen Blick in diese lästige, ständig verstopfte linke Nasenhöhle werfen...

Das vorne an der Spitze ist eine 0,3-Megapixel-Kamera. Die ist wasserdicht und mit zwei LEDs bestückt – sehr praktisch. Zusätzlich gibt es noch einen Ansteckmagneten, der sich auf die Spitze montieren lässt. Der ist wohl tatsächlich für den Einsatz bei den Hobby-Computerbastlern gedacht. Doch auch andere Hobbys werden von dem USB-Endoskop bedient. Zum Beispiel kann man damit Verletzungen untersuchen, die durch andere Gadgets verursacht werden…

Das Gerät soll 64 Dollar kosten. Glasklare Bilder produziert die Kamera mit der niedrigen Auflösung übrigens nicht – schade. [Maxim Roubintchik]

[usbfever, Gizmodo USA]

USB_Endoskop

USB_Endoskop

Tags :
  1. Cool – sowas wollte ich schon immer mal haben :-) … Ne ne, hat nichts mit Gay zu tun; ich habe mir nur schon öfter mal gewünscht, gerade so ein Ding zur Hand zu haben – z.B. wenn man etwas unterm Sofa oder hinterm Schrank sucht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising