Gürtel teilt Fett in kleine Portionen

Wie geht man mit etwas um, wenn man zuviel davon hat? Man macht daraus kleine Häufchen. Das Jemand das Gleiche Prinzip auf das Körperfett anwendet und auch noch behauptet damit beim Abnehmen zu helfen, ist aber nur noch unverschämt...

Leser mit schwachen Magen, ich hoffe ihr habt euch das Bild noch nicht intensiver angeschaut. Diese Erfindung kommt übrigens aus Japan – warum wundert mich das nicht? Der Hersteller behauptet doch tatsächlich einfach rotzfrech, dass mit diesem Gürtel das Fett in kleine Portionen geteilt wird und sich so schneller verbrennen lässt. Ahja, genau…

Liebe, von einem Bierbauch geplagten, Leser – bitte glaubt nicht allen Werbeversprechen! Wenn ihr tatsächlich ein paar Kilos abnehmen wollt, dann besorgt euch eine Wii! [Maxim Roubintchik]

[via Yahoo Japan, InventorSpot, Gizmodo USA]

Tags :
  1. Sonst kennt man solche Bilder ja nur von sehr dicken Menschen, die in Badekleidung auf Hängematten sitzen. Wie schön, dass es diesen Rollbraten-Look jetzt auch für weniger beleibte Zeitgenossen gibt. *schwürg*

  2. Abnehmen? Quatsch. Das ist eine Orientierungshilfe für Männer, die nach der Schwangerschaft ihrer Liebsten nicht mehr so sicher sind, wo welcher Körperteil inzwischen genau liegt. Durch das Zählen der Planquadrate und eine einfache Berechnungsformel weiß Mann dann zumindest grob, welche Richtung er eingeschlagen hat und kann so notfalls noch rechtzeitig korrigieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising