Verizon MiFi 2020: WLAN-Hotspot zum Mitnehmen

Endlich! Das ist es worauf ich schon lange gewartet habe. Ein WLAN-Hotspot in den sich 3G-SIM-Karten einstöpseln lassen. Damit lässt er sich unterwegs als Internet-Zugang für bis zu fünf Rechner nutzen. Endlich kann ich bei warmen Temperaturen mich aus dem Büro schleichen und mit meinem Notebook in den Biergarten setzen!

Na gut, das wäre auch bisher möglich gewesen. Es ist jedoch daran gescheitert, dass ich alleine nicht gerne im Biergarten sitze. Da muss schon ein Kollege mit – mindestens. Also packt man diesen schicken Verizon MiFi 2020 ein und hat auch im Grünen feinstes Internet. Nachteil: Der Akku des Geräts hält nur bis zu vier Stunden im Betrieb und 40 Stunden im Standby. Wir also eher ein Nachmittagsvergnügen. Es ist ab dem 17. Mai zu haben und soll 100 Dollar kosten (trotz 50 Dollar Rabat).

Schönes Gerät, nette Idee aber ein unverschämter Preis. Verizon, das ist ein amerikanischer Mobilfunkprovider, verlangt 40 Dollar pro Monat für 250 MB Traffic und 10 Cent für jedes zusätzliche MB oder 60 Dollar pro Monat für 5 GByte. Eine Tagesflatrate kostet 15 Dollar. Ich schätze übrigens, dass das Gerät vorerst nur in den USA zu haben sein wird. Wer in Deutschland nach einer ähnlichen Lösung sucht kann sein Handy in einen WLAN-Hotspot verwandeln. Gibt da eine praktische Lösung für Nokia-Handys. [Maxim Roubintchik]

[via Engadget, Gizmodo USA]

Verizon_MiFi_2020

Verizon_MiFi_2020

Tags :
  1. Gut, eine solche Neuigkeit ist das aber nicht. Wird zum Beispiel in der Alpenrepublik schon seit 2 Jahren von der hießigen „3“ Niederlassung angeboten!

    greetings mother

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising