Apple verbietet Jesus-Applikation

Der Obsthändler kriegt hier heute echt sein Fett weg - mehr oder weniger unbeabsichtigt. Der Apfelshop hat mal wieder für Aufregung gesorgt indem er eine iPhone-Applikation verboten hat. Mit der können User Fotos von sich mit dem Bildnis von Jesus verschmelzen...

Mal von dem (Un)Sinn dieser Anwendung abgesehen, fühlt sich der Entwickler Benjamin Kahle natürlich von Apple hintergangen und behauptet, dass der Konzern keinen Freiraum für Kunst lässt und die sonstigen üblichen Ausreden halt. »Sex, Urin und Darmentleerung scheinen niemanden zu stören, aber eine harmlose nicht gewalttätige, an die Religion angelehnte Anwendung scheint es zu tun«, so Kahle.

Ihm geht’s vor allem gegen den Strich, dass solche Software wie der Baby-Shaker durch Apples Sicherheitsgremium gewunken wird und seine Anwendung nicht. Me So Holy heißt die Applikation übrigens und basiert auf dem gleichen Prinzip, wie die Animalizer – auch von Benjamin Kahle entwickelt. Darin konnte man sein Gesicht mit dem von Tieren verschmelzen. Ah ja – ich sag nur Termikater! [Maxim Roubintchik]

[via Me So Holy]

Tags :
  1. Die Regeln fuer den AppStore sind wirklich Mist. Das ganze ist eben in USA und da hat jeder Angst vor einer Klage.

    (Off topic: Ich frage mich gerade, was passieren wuerde, wenn man das mit Mohammed machen wuerde…)

  2. Würde mich echt mal interessieren was passieren würde wenn man das mit Mohammed machen würde. Glaube echt, dass es dann Aufstände gäbe.

  3. Ich finde es gut, dass Apple dem einen Riegel vorschiebt.
    Das Programm macht sich ja über eine Religion lustig und verletzt dadurch die Gefühle dieser Gläubigen.
    Aber scheinbar ist es für einige Leute kein Problem wenn es um Jesus geht, sollte jedoch ein Programm mit Mohammed-Karikaturen veröffentlicht werden kann sicherlich jeder den Protest der Muslimen nachvollziehen.

    Wieso ist es nicht möglich Christen und Muslimen ein gleiches Recht auf Religionsfreiheit zu geben ohne dabei ihren Gott zu verunglimpfen oder lächerlich zu machen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising