AT&T evakuiert 300 Menschen wegen stinkendem Kühlschrank

AT&T ist Amerikas Pendant zur deutschen Telekom. Obwohl der Mobil-Provider sich derzeit lieber um den Marktstart des Palm Pre sorgen sollte, setzte ihm erst kürzlich ein anderes Problem viel mehr zu: Ein Kühlschrank. 300 Leute mussten deswegen evakuiert werden.

Wie kann so was passieren fragt man sich? Ein einzelner Kühlschrank, der zu Desinfektionszwecken ausgesteckt wurde, ist dafür verantwortlich. Anscheinend wurde er mit irgendeinem merkwürdigen Reinigungsmittel behandelt und hat dafür gesorgt, dass 20 Menschen in dem Büro an Übelkeit litten. AT&T hat schnell reagiert, die Feuerwehr angerufen und die hat erstmal das ganze Gebäude evakuiert.

Das erinnert mich an den Vorfall letzte Woche, als ich versucht habe im Büro Nudeln zu kochen – es blieb bei dem Versuch, jede Menge Gestank und viel Rauch, sehr viel Rauch. Nächstes Mal versuche ich es mit etwas Einfachem… [Maxim Roubintchik]

[via RedLasso, Gizmodo USA]

Tags :
  1. Und die Überschrift ist auch falsch. Müsste heißen:
    „AT&T evakuiert 300 Menschen wegen stinkenden Kühlschranks“ und nicht
    „AT&T evakuiert 300 Menschen wegen stinkendem Kühlschrank“. :P

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising