Echte Astronauten schauen Star Trek im Weltall

Laut der NASA hat einer der Insassen der internationalen Weltraumstation danach verlangt den neuen Star-Trek-Film anschauen zu dürfen. Also hat die Weltraumorganisation kurzerhand den Film codiert und hochgebeamt...

Na das ist doch wohl mal die richtige Atmosphäre um einen Weltraumfilm anzusehen. Das ist wie wenn man sich im Dunkeln hinsetzt und schaurige Stimmung macht, um einen Horrorfilm zu schauen.

Michael Barratt heißt der Astronaut, der verlangt hat den neuen Film anschauen zu dürfen. Er wollte ihn auf keinen Fall verpassen und nicht noch länger warten. Man, man, man: Barratt muss sich in der ISS echt klein vorgekommen sein im Vergleich zur Enterprise… [Maxim Roubintchik]

[via NYT, Gizmodo USA]

Tags :
  1. Kommt nur mir da spontan der Gedanke, dass hier manche wieder gleicher sind wie andere?
    Mich würde mal spontan interessieren, ob die NASA da Copyright-Abgaben gezahlt hat, und was für eine Antwort man bekäme, wenn man als Otto-Normalverbraucher an ein Filmstudio schreibt: Man sei einen Monat auf See/am Arbeiten auf einer Ölplattform/whatever und sie sollten einem doch bitte den Film XY schicken, da man so ein riessen Fan sei und den sonst im Kino verpasst…

  2. Die entwickeln doch grad Internet für den Weltraum das funktioniert bestimmt schon undf die Astronauten werden sich auf der Iss schon mehrere Filme geladen haben ist ja einsam da oben ;)

  3. Genau Hausdurchsuchung :D Wir zeigen den einfach an un dann sollen die mal bei der ISS ne Hausdurchsuchung machen… Hat die eigentlich ne Adresse?? Die PLZ verändert sich ja ständig :D

  4. Naja wegen illegaler Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte könnte man die NASA auch noch ran kriegen. Das signal wird man ja in der halben Galaxie empfangen können. Wenn auch etwas zeitversetzt.^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising