Dell Latitude 2100: Netbook für Schüler

Latitude 2100 ist der XO für Industrienationen. Das Gerät ist 10,1-Zoll groß und in erster Linie für den Einsatz in Schulen gedacht. Dafür hat sich Dell einiges einfallen lassen und auch eine Funktion eingebaut mit der Lehrer ihre Schützlinge ausspionieren können im Auge haben...

Das Netbook ist ausgelegt für den Einsatz in schwierigen Umgebungen. Es erfüllt zwar nicht die offiziellen Bestimmungen für Ruggedized-Notebooks, hält jedoch nicht zuletzt wegen seiner Spezialoberfläche Einiges aus. Zusätzlich gibt es eine anti-bakteriell beschichtete Tastatur. Sie hilft sich gegen Schweinegrippe und andere schlimme Krankheiten zu schützen.

Außerdem gibt es ein Netzwerkaktivitätslicht auf der Rückseite. Damit können die Schüler nicht mehr insgeheim im Internet surfen. Der Lehrer, vorausgesetzt er ist nicht komplett blind, sieht das nämlich sofort. Auch können die Netbooks ferngewartet werden.

Die Geräte sollen 370 Dollar das Stück kosten. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass es Mengenrabat gibt. [Maxim Roubintchik]

[via Dell, US Gizmodo]

Tags :

  1. Außerdem gibt es ein Netzwerkaktivitätslicht auf der Rückseite. Damit können die Schüler nicht mehr insgeheim im Internet surfen. Der Lehrer, vorausgesetzt er ist nicht komplett blind, sieht das nämlich sofort. Auch können die Netbooks ferngewartet werden.

    Sorry, ich bezweifle dass es bei diesem „Lichtchen“ darum geht die Besitzer der Notebooks zu überwachen, solche LEDs gibts auf jeder zweiten Netzwerkkarte. Des weiteren… In einem Netzwerk herrscht permanent Traffic, selbst wenn der User rein gar nichts macht, wird das Lichtleich des öfteren wild blinken. Und zu guter letzt. In einer Schulklasse werden wohl kaum in jeden Schreibtisch Netzwerkdosen eingebaut. Da wird fröhlich über WLAN gesurft, da blink dann nix.

  2. besserwisser…
    zum glück blinken wlankarten NICHT…
    und zum glück kann der lehrer nichts dergleichen sagen: „schaltet bitte eure netzwerkverbindungen ab, jeder macht seine aufgaben selbst“

    wunderwelt technik…

  3. Da die heutige Jugend nicht total verblöded ist und Bescheißen immer mehr spaß macht als lernen gibts da immer interessante Alternativen. z.b. die LED einfach ablöten oder wenn nich am innenleben des Laptops rumgefuhrwerkt werden soll, einfach mini Bluetooth stick und da (wenn vorhanden) die LED ablöten und so ein Netzwerk aufstellen. VNC auf beide Rechner. Ich und meine Freunde hatten die Fähigkeiten mit 15, da solltens die heutigen mit 12-13 schaffen. Reicht ja wenns einer kann und dem Rest zeigt.

  4. Hallo?! Abkleben die scheiß Lampe und gut xD Oder’n Klecks Farbe drauf, hat jeder Schüler mindestens 2x die Woche zum Kunstunterricht dabei.. wobei, so debil, wie unsere „Jugend“ ist, hauen die dem Lehrer einfach auf die Fresse, wenn er muckt ^^

  5. hm – liest sich wie ein verspäteter aprilscherz…. würde meinem kiddie sowas nicht kaufen, lieber was richtiges.

    wenn dann also windwos ein update lädt automatisch, wird der schüler angepfiffen – ach was, die ganze klasse.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising