Intels Netbook-OS Moblin 2.0 ist heiß

Ja, ich habe die Worte heiß und Netbook in einem Satz benutzt und meine damit nicht die Temperatur - kein Grund ein rosa Kühlpad auszupacken. Intel arbeitet bereits seit einer ganzen Weile an einem speziellen Netbook OS. Das nennt sich Moblin 2.0 und sieht echt schick aus. Aber seht euch ruhig das Video selbst an...

Als Grundlage dient eine Linux-Distribution namens Moblin. Diese wurde aber komplett umgestaltet und kann jetzt viel mehr. Es ist durchaus sinnvoll Netbooks ihr eigenes Betriebssystem zu geben. Ich finde, dass die kleinen Kisten oft zu überladen sind wenn darauf XP oder sogar Vista läuft. Auch die gängigen Linux-Distributionen sind zu viel für so einen kleinen Rechner.

YouTube Preview Image

Obwohl Moblin 2.0 nicht wie Linux aussieht sollen Tausende gängige Linux-Anwendungen ohne weitere Anpassungen darauf laufen. Cool. Wie siehts aus mit Compiz Fusion? [Maxim Roubintchik]

[via jkontherun, US Gizmodo]

Tags :
  1. Naja, ich befürchte die Anwedungskompatibilität von Moblin dürfte im Vergleich zu Windows relativ bescheiden sein. Da ziehe ich den größeren Ressourcenverbrauch von Windows vor. Da die Netbooks ja auch immer stärker werden, sollte das demnächst eh keine Probleme mehr darstellen -.-

    Windows 7 kommt!! ;)

    Für Frauen mag die einfachere Übersicht aber durchaus Sinn machen…ohne dabei irgendwie werten zu wollen…^^

  2. Ich habe es per usb-stick mal auf meinem eee1000h gebootet….funktionierten tut da nicht wirklich was. man kann sich durch die menüs klicken…aber sonst geht da nix.
    sieht gut aus aber mehr auch nicht. weiß nicht ob mehr funktionieren würde wenn man es richtig installiert….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising