Dieses Kabelchaos ist ein selbstgebauter Prozessor

Mainstream ist blöd! Nein, wirklich. Seid ihr auch so Anti-Mainstream wie Steve Chamberlin? Dann baut euch doch auch einen eigenen Prozessor.

Was braucht man um so einen Prozessor in seiner Garage zusammenzubauen? 18 Monate Zeit, ein Budget von 1.000 US-Dollar, 1.253 Drahtstücke und Platz – etwa 30 Zentimeter für einen Prozessor mit der Leistung eines C64. Der Erbauer heißt übrigens Steve Chamberlin. Lasst mich mal einen Beifall hören. Schließlich hat er keinen Speck verwendet und es handelt sich mal zur Abwechslung um eine praktische Eigenkonstruktion – keine Twitter-Toilette oder ein Stuhl, der die Ablüfte im Internet verbreitet. [Maxim Roubintchik]

[via Gadget Lab, Gizmodo USA]

Selbstgebauter_Prozessor

Selbstgebauter_Prozessor

Tags :
  1. Da sind aber einige Daten unterschlagen worden. Mit den paar Drahtbrücken kriegt man nicht die benötigte Anzahl an Transistoren verbunden, um dem 6510 des C64 (oder vergleichsweise Z-80, 6502) auch nur nahe zu kommen.

  2. :) lustig das es mittlerweile tatsächlich Menschen gibt die nicht wissen was ein C64 ist. (ist nicht böse gemeint) andereseits führt es mir mal wieder vor Augen das ich langsam aber sicher doch zu den älteren gehöre ;)

    Ein C64 ist ein steinalter Prozessor (1982) mit satten 64kB Arbeitsspeicher und 0,985248 MHz.

  3. Man das waren Zeiten… diese Megadisketten, puhhh. Hab grad mal nachgekuckt die hatten ne Kapazität von 340kB, unvorstellbar heut zu tage.

  4. OMG ich sag dazu nur naja wär spaß daran hat und Geld der solle es doch machen warum nicht wenn ich Zeit und geld für sowas hätte später ( bin erst 14) würde ich das auch machen ;P

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising