Mad Catz Wiimote: Fühlt sich gut an

Nach Nykos Wand kommt jetzt der zweite Klon des Wii-Controllers von Mad Catz. Die alternative Wiimote liegt gut in der Hand und ist 10 Dollar billiger als das Original.

Die Knöpfe sind gut zu erreichen. Der A-Button fühlt sich perfekt an, ganz wie beim Original. Der B-Abzug ist etwas zu digital geraten. Ihm mangelt es an dem Abzugs-Gefühl mit etwas Widerstand wie bei der Wiimote. Die übrigen Knöpfe wirken ein wenig billiger als bei der Wiimote. Aber meist braucht man die Knöpfe 1 und 2 sowieso nicht im Spiel.

Die Ausmaße und das Gewicht der Mad Catz Wiimote entsprechen denen der Nintendo-Version. Das macht den Umstieg sehr leicht. Die Farbe ist wie beim Original auch weiß. Hier lehnt sich Mad Catz nicht so weit aus dem Fenster wie Nyko mit seinen roten, weißen und blauen Wands.

Ein abschließendes Urteil lässt sich erst nach einer ausgiebigen Daddel-Partie abgeben. Allerdings fehlt es dem Gerät an Zusatzfunktionen, die den Kaufreiz schüren, wie das bei Nykos Trans-Port-Button-Zuordnung der Fall ist. Dafür ist bei Mad Catz die Kompatibilität auf jeden Fall sichergestellt. Die Wiimote von Mad Catz soll auch in die Original-Wiimote-Hüllen passen. Wii MotionPlus soll das Gerät ebenfalls unterstützen. Noch im Juni wird der Controller für 30 Dollar in den Handel kommen. [Jacqueline Pohl]

[via Mad Catz, Gizmodo USA]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising