Apple-Store in San Francisco wirbt für Konkurrenz-Produkte

In San Francisco macht ein Apple-Store Werbung für doubleTwist - das ist eine Software die iTunes Rechtebestimmungen umgeht und es ermöglicht die Software auf allen Geräten zu nutzen. Wie kommt es also, dass Apple dafür direkt im Eingangsbereich seiner Filiale Werbung macht?

Die Antwort ist simpel: Apple würde sowas niemals erlauben – normalerweise. Die Werbefläche gehört nämlich nicht dem Apple-Store sondern BART – Bay Area transit system. Der Werbende ist auch nicht Apfelhändler sondern DVD Jon. Das ist der Kerl, der in der Vergangenheit zahlreiche Sicherheitsmechanismen umgangen hat – unter anderem auch den von iTunes.

Da er den Werbeplatz gekauft hat und seine Software gegen kein Gesetz verstößt ist auch diese Werbeaktion vollkommen legal. Mal sehen wie Apple reagiert… [Maxim Roubintchik]

[via TechCrunch, Gizmodo USA]

Apple_Store_SF_Werbung

Apple_Store_SF_Werbung

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising