Robo-Geisha metzelt sich durch die Kinos

Würden weibliche Killer-Roboter als japanische Escorts arbeiten, anstelle der üblichen blonden Miet-Miezen, dann hätte Austin Powers niemals lange genug überlebt, um Love Guru drehen können.

Diese Vorschau auf Robo-Geisha gibt einen Einblick in eine Welt, in der Geishas robotische Killer sind, Super-Bösewichte Raketen aus Rollstühlen abschießen, gigantische Roboter Gebäude zum Bluten bringen und fiese Weiber Schwerter im Po haben. Oh, hab ich die Kettensägen erwähnt?

Der hitverdächtige Film soll im Herbst ins Kino kommen. Zuerst einmal wohl in Japan. Wir drücken fest die Daumen für die Oscars! [Jacqueline Pohl]

[via Robo-Geisha, CrunchGear]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. wie kommt mann eigendlich auf so beknackte ideen?
    auch wenn die schauspielerinnen nicht schlecht aussehen.. aber diese spezial effekts sind ja noch aus der zeit der godzilla filme..

    trotzdem sehr amüsant, aber auch extrem trashig..

    egal was der regiseur geraucht hat: ich will es auch!! :lol:

  2. erinnert mich von der musik iwie an n billiges nintendospiel, un überhautp, also ich finds nur lsutig weils sau billlig gemacht is :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising