Nano Air Vehicle: Pentagon nutzt fliegende Roboter als Spione

Die schrullige Sci-Fi-Abteilung des Pentagon, DARPA, hat nach dem Vorbild der Kolibris fliegende Roboter-Drohnen entwickelt, die als Miniatur-Spione dienen sollen. Sie sind vielleicht nicht so zierlich und niedlich wie echte Kolibris, aber die DARPA ist auf einem guten Weg.

Der Projektleiter Todd Hylton träumt von einem etwa zehn Gramm leichten Fluggerät, das für längere Zeit in der Luft schweben kann, im Flug 10 Meter pro Sekunde schnell wird und Böen von 2,5 Meter pro Sekunde widerstehen kann. Bisher kann der kleine Robobird allerdings nur 20 Sekunden am Stück fliegen. Mit viel Arbeit und Erfindergeist werden die Forscher eines Tages sicher alle Feinde mit Furcht erfüllen. Hm, ist Furcht das richtige Wort bei diesem niedlichen Robobird? [Jacqueline Pohl]

[via Wired]

YouTube Preview Image
kolibri-drohne

kolibri-drohne

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising