Hacker lesen Tastatureingaben über die Stromzufuhr mit

Willst Du im Flieger mal eben dein Notebook an die Steckdose anschließen und noch etwas arbeiten? Vorsichtig, denn Hacker haben einen neuen Trick, um deine Tastenanschläge auszulesen: den Powerline-Exploit.

Ähnlich wie bei einem Keylogger können Hacker mit dem Powerline-Exploit sämtliche Eingaben auf der Tastatur mitlesen. Allerdings müssen sie nicht mal mehr eine Schnüffel-Software auf den Rechner schmuggeln. Allein die spezifische Energiesignatur, die jeder einzelne Tastenanschlag hinterlässt, reicht ihnen aus. Mit einem Laser klappt das sogar noch, wenn der Laptopuser den Stecker zieht.

Die Datendrähte im Keyboard sind nicht abgeschirmt, beschreibt die Network World die Funktionsweise in einem aktuellen Artikel. Die elektronischen Signale werden an die restlichen Kabel abgestrahlt und gelangen bis in die Stromkabel, die das Laptop mit Energie versorgen. Die Bitströme, die die einzelnen Tasten aufschlüsseln, werden in Form von Spannungsschwankungen an die Kabel und Objekte in der Nähe weitergegeben. Wird das Stromkabel entfernt, lassen sich diese Informationen immer noch mit einem billigen Laser beschaffen. Der Laser muss nur auf eine glänzende Oberfläche des Laptops oder eines nahen Objekts gerichtet werden. Ein Empfänger kann über den Laser die reflektierenden Lichtstrahlen auffangen und zusätzlich die Modulationen aufschlüsseln, die die Vibration beim Tastenanschlag verursacht. [Jacqueline Pohl]

[via Network World, CrunchGear]

Tags :
  1. Das ist ja richtig SciFi. Oder zumindest so, wie man es in schlechten Agentenfilmen sieht und sich denkt: „Was für ein Schwachsinn.“ Hmmm…

  2. So etwas ist schon lange bekannt. Man kann das auch anwenden um zu sehen auf welcher Webseite sie grade Server ohne auch nur das DSL Kabel anzugucken. Einfach über die Stromverbindung die jeder PC hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising