Selbstgebaute Steadicam spart 24.990 Dollar

Es gibt nur wenige Dinge, die ein von Hand gedrehtes Video besser aussehen lassen als eine Steadicam. Marke Eigenbau ist dieses Zubehör entscheidend günstiger.

Diese Vorrichtung ist im Grunde eine Roll-Aufhängung mit drei PVC-Rohrstücken, etwas Holz und ein paar Bolzen und Muttern. Verglichen mit einer echten Steadicam, die man für etwa 25.000 Dollar bekommt, ist diese Variante spottbillig und man muss auch nicht auf Adobes geniale Anti-Verwacklungs-Software warten. Schaut euch im Video an, wie’s funktioniert. [Jacqueline Pohl]

[via YB2Normal, BBG, Gadget Lab]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. es gibt aber auch Steady-Kamerahalterungen zu kaufen… kosten dann zwar auch noch was aber zumindest keine 25k$
    Und die sehen bei weitem nicht so diy aus ;o)

  2. Funktioniert 1A. Das werde ich mal im Hinterkopf behalten. Ich empfehle beim Video die Musik leise zu drehen, das ist ja nicht auszuhalten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising