Virtusphere: Virtuelle Realität im Hamsterrad

Ich hatte die Idee natürlich auch schon, aber ein paar durchgeknallte Russen haben tatsächliche eine drei Meter große, fest fixierte Hamsterkugel für Menschen gebaut, die Bewegungen auf einen Bildschirm überträgt.

Wenn man bedenkt, dass die Russen gern mal seltsame Erfindungen machen und diese auf der Videoseite von Vice Magazin auftaucht, könnte man vermuten, dass es sich um einen Scherz handelt. Und doch scheint es so, als hätten die Erfinder wirklich herausgefunden, wie sie diese riesigen American-Gladiator-Kugeln zum Laufen bringen. Diese Riesenbälle selbst sind statisch. Sie haben Laufräder, so dass der Mensch im Inneren in jede Richtung gehen kann. Die Spieler haben Sichtbrillen und ein paar Plastik-Laserkanonen und können sich damit wie in einem First-Person-Shooter beharken. Alle Bewegungen innerhalb der Kugel werden vom System registriert. Fragt sich nur, wer zuhause Platz für eine 3-Meter-Hamsterkugel hat? [Jacqueline Pohl]

[via VBS.tv]

Tags :
  1. Ich… Ich… Ich hab Platz… ich werf alles überflüssige raus… Bett, Stühle, Schreibtisch… kommt alles weg!!! Macht Platz für den König unter den VR-Aperaten :D

  2. sowas gab es doch vor ewigkeiten schonmal mit einer noch größeren schwarzen gitterkugel, ich finde leider die homepage nichmtehr das ist eine dieser großartigen web-leichen im end-90er stil

  3. Und jetzt stelle man sich mal vor mit sonem Ding GTA oder irgendein anderes langwieriges Spiel zu zocken… da kann die WiiFit einpacken und so… :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising