SweetFM ist der einzig wahre Last.fm-Hörgenuss für Macies

Wie man hört, streamen die Kids heutzutage Musik, anstatt sie zu stehlen. Mit Apps wie dem SweetFM Last.fm-Client kann ich auch verstehen, warum.

Die Software, die früher 30 Dollar kostete, ist jetzt als Open Source frei zu haben. Was so toll an SweetFM ist? Man kann die Software mit der Apple Remote oder den Medien-Tasten des Macs steuern. Die Titel dürfen unbegrenzt übersprungen werden. Songs lassen sich als iTunes-Playlist exportieren. Man kann die nächsten vier Songs, die abgespielt werden sollen, bereits sehen. Das Tool zieht das Albumcover von Last.fm oder Amazon herunter und zeigt es an. Diese App ist ein hervorragendes Argument für native Anwendung gegenüber Web-Apps, auch wenn die letztlich ein Webservice ist. Das Interface gefällt mir viel besser als der im Browser laufende Last.fm-Player. [Jacqueline Pohl]

[via Chocomoko, TUAW]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising